San Rocco Kirche

Die Kirche liegt im Norden der Altstadt, unterhalb der Felsen über Limone. Sie wurde Mitte des 16. Jahrhunderts von den Einwohnern von Limone als Dank dafür errichtet, dass das Dorf von einer damals in Norditalien wütenden Seuche verschont blieb. Das geschah genau zu der Zeit, als sich der Heilige Rocco in Limone aufhielt. In den darauffolgenden zwei Jahrhunderten wurde die Kirche mit Fresken bemalt, außerdem wurde ein Glockenturm errichtet. Während des Ersten Weltkrieges erlitt sie erhebliche Schäden. Aber im Jahr 1957 während der Restaurierungsarbeiten kamen unerwartet viele neue der insgesamt über 500 Wandmalereien zum Vorschein. Am 16. August, dem Tag des Heiligen San Rocco, werden hier jährlich katholische Messen abgehalten. Vom Patio der Kirche hat man eine besonders schöne Aussicht auf Limone und Umgebung.

 

Limonaia del Castèl (Zitronengewächshaus) and Oleificio (Ölmühle)

Um einen besonderen Eindruck von der Geschichte und der Tradition dieser Gegend zu bekommen, empfiehlt sich ein Besuch der Limonaia del Castèl (Zitronengewächshaus) und des Ölmühlenkooperativs Possidenti Oliveti. Das Gewächshaus wurde zu seiner einstigen Pracht wieder hergestellt und öffnet nun seine Türen, um die historische Art und Weise der Zitronenbaumkultivierung zu zeigen. In der Ölmühle wird ausgezeichnetes extra virgin Olivenöl vom Gardasee (g.U., geschützte Ursprungsbezeichnung) produziert, das auch im Hofladen erworben werden kann.

 

Museum von Comboni Tesöl

Der Heilige Daniel Comboni, Gründer der Comboni-Brüderschaft, wurde in Limone sul Garda in einer armen Familie geboren, die im Haus des Besitzers des Tesöl-Zitronengewächshauses wohnte. Es könnte durchaus interessant sein, das von den Mönchen gegründete kleine Museum im Hause Comboni zu besuchen.

Museum für Turismus

Das Museum für Tourismus wurde von der lokalen Verwaltung gefördert und im März 2011 eingeweiht. Es erzählt durch Bilder und andere Dokumente die allmähliche Verwandlung von Limone von einem kleinen Fischer- und Bauerndorf zu einem Touristenmagnet. Hier ist es möglich, Fotos der ersten Hotels und Campingplätzen in Limone zu sehen und diese mit dem modernen Look des Ortes zu vergleichen. Einige Räume des Museums sind dem Heiligen Comboni und auch dem Gen Apoliprotein gewidmet, das bei einigen Einwohnern des Ortes entdeckt wurde.

Pfarrkirche St. Benedetto

Die St. Benedetto Kirche ist heute Sitz der Pfarrei von Limone und daher der Ort, wo die katholischen Eucharistiefeiern stattfinden. Die Datierung geht zurück bis ins Jahr 1600. Interessenten können hier viele künstlerische und architektonische Informationen über das Gebäude finden. Von besonderer Wirkung ist der äußere Glockenturm aus weißem Stein mit zwiebelförmigem Dach.

    

Park der Villa Boghi

Die im Jugendstil erbaute Villa Boghi ist heute Sitz der Stadtverwaltung von Limone sul Garda und verdankt ihren Namen dem einstigen Besitzer Antonio Boghi. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befanden sich in der Villa Büros der italienischen Sozialrepublik von Salò, und einige Jahre zuvor war dort das deutsche Oberkommando untergebracht. Die Villa ist von einem schönen Garten mit vielen Pflanzenarten umgeben, die man bei einem romantischen Spaziergang entlang der Kiessteinwege betrachten kann. In der Nähe gibt es auch ein altes Zitronengewächshaus, in dem jetzt das Fischermuseum beherbergt ist. Im nördlichen Teil des Parks gibt es eine Büste von St. Daniel Comboni, der in Limone geboren wurde.

Kirche San Pietro in Oliveto

Die Kirche liegt an der Straße nach Tremosine im Herzen eines Olivenhains. Sie ist mit dem Jahr 1186 datiert und besitzt ein Einzelkirchenschiff, also eindeutig dem romanischen Baustil zuzuordnen. Im Innern sind schöne Malereien (eine davon zeigt San Pietro) zu bewundern, die in den 80er Jahren bei den Restaurierungsarbeiten entdeckt wurden. Am 29. Juni, dem San Pietro Tag, wird hier die Messe abgehalten. Einige Freskendetails sind auch an den Außenfassaden zu sehen.

 

Das Fischermuseum (in der Limonaia Villa Boghi)

Das von der Gemeinde geförderte Fischermuseum befindet sich innerhalb des Stadtparks (ehemals Villa Boghi). Hier können Sie Traditionen der alten ländlichen Fischerei und des Anbaus der Zitronenbäume dank der vielen Objekte und Fotographien kennen lernen, die viele Familien von Limone dem Museum zu diesem Zweck gespendet haben. Vor oder nach dem Museumsbesuch empfehlen wir einen Spaziergang im Park der Villa, wo man viele Pflanzen- und Blumenarten, einschließlich der schönen Rosenpergola bewundern kann.

 

Wanderfahrt zur Baita Segala (Hütte Bonaventura Segala)

Von Juni bis September werden jeden Sonntag Führungen zur Bonaventura Segala Hütte angeboten. Trotz desselben Namens hat die Hütte nichts mit unserer Familie zu tun. Der Name Segala ist in der Tat einer der am meist verbreiteten in der Region. Die Touren sind kostenlos und werden von dem Verband der Gebirgsjäger Alpine von Limone organisiert. Die Wanderfahrt beginnt in der Regel um 8.00 Uhr an der Bar Turista mit Rückkehr um ca. 17 Uhr. Der Weg, der anfangs etwas schwierig und später eben wird, führt über Milanesa und dann weiter entlang der Wanderwege. In der Nähe der Spitze des Cima Mughera auf 1.161 Metern Höhe, wenn Sie für einige hundert Meter nach rechts abbiegen, können Sie von einem Hügel einen herrlichen Blick auf Limone und den Gardasee genießen. Baita Segala wurde 1975 vom ANA Verein aus Limone sul Garda auf den Ruinen eines militärischen Baus aus dem Ersten Weltkriegs errichtet. Die Rückkehr nach Limone kann auch über andere Routen erfolgen, die z.B. über eine andere Berghütte namens Dalò führen. Sie sollten ein Lunchpaket und entsprechende Kleidung mitbringen.

Strände

Das Hotel La Fiorita befindet sich nur wenige Meter von einem romantischen Kieselstrand entfernt, wo der Zugang zum Wasser sowohl über die Docks als auch über einen kleinen natürlichen Sandstrand möglich ist. Nach einem erfrischenden Bad im See empfehlen wir ein weiteres Bad in unserem Hotelpool und eine Dusche im Garten, so dass man perfekt auf das Abendessen eingestimmt ist. Dies ist der Urlaubsrhythmus im La Fiorita. Wenn Sie einen anderen Strand in Limone besuchen möchten, finden Sie untenstehend eine kleine Strandliste. Viele dieser Strände (Tifu, Cola, Torrente San Giovanni) sind bequem per Fuß entlang des Seeufers erreichbar.

Strand Grostol

Dieser Strand ist am nächsten zum Zentrum von Limone und hat einen offenen Zugang und Kieselsand. Er liegt neben dem Hotel Astor. Der für Familien ideale Grostol Strand bietet einen geräumigen und teilweise schattigen Bereich dank der umliegenden Vegetation. Nur einen Fußweg entfernt finden Sie viele Bars, Restaurants, Pizzerias – alle für ein schnelles Mittagessen mit traditionellen Gerichten aus der Region.
http://www.lagodigarda.it/Spiaggia-Grostol/1103-136-1.html

spiaggia grostol

Strand Cola

Dies ist der nächst gelegene Strand zum großen Parkplatz im Zentrum von Limone. Es handelt sich um einen Kieselstrand und wer Komfort mag, kann problemlos Sonnenliegen, Stühle und Sonnenschirme mieten. Es gibt auch schattige Plätze für diejenigen, die das Sonnenbad pausieren möchten. Wassersportliebhaber finden dort auch einen Boots- und Tretbootverleih. Der Strand verfügt über eine Toilette, es gibt auch Kiosk-Bars für Erfrischungsgetränke. Ein paar Schritte entfernt finden Sie Restaurants und Pizzerien.
http://www.lagodigarda.it/Spiaggia-Cola/1103-135-1.html

spiaggia cola

Strand Fonte Torrente San Giovanni

Dieser Kieselstrand befindet sich in der Nähe des Strandes Cola, oder eher linkerhand vom Gebirgsstrom San Giovanni. Er ist ideal für Sportliebhaber dank eines Volleyballspielplatzes am Strand und einer Windsurfing-Schule. Von hier aus kann man entlang des Gebirgsstroms San Giovanni spazieren bis hin zur Berghütte Milanesa. Es gibt einen Treetbootverleih. Der Strand verfügt über eine Toilette, es gibt auch Kiosk-Bars für Erfrischungsgetränke. Ein paar Schritte entfernt finden Sie Restaurants und Pizzerien.

spiaggia san giovanni

Strand Tifù

Kieselstrand mit offenem Zugang in der Nähe des Garda Campings und des Hotels San Leonardo. Es bietet geräumige und auch schattige Bereiche dank der üppigen Vegetation. Der Strand verfügt über öffentliche Toiletten, einen Beachvolleyballplatz, eine Segelschule, Tretbootverleih sowie Verleih von Sonnenliegen und Sonnenschirmen. Es gibt euch ein schönes cherenguito, wo man sich bei Musik entspannen kann. Hier finden Sie auch den Segelverein Circolo Vela Limone del Garda Garda.
http://www.lagodigarda.it/Spiaggia-Tifu/1103-133-1.html

spiaggia tifu

Sehenswürdigkeiten am Gardasee

  • Vittoriale degli Italiani (Gardone Riviera)
  • Tremosine
  • Malcesine und der Palast der Kapitäne
  • Gemeindemuseum von Riva del Garda
  • Arboretum von Arco
  • Gemeindegallerie Segantini (Arco)
  • Sirmione
  • Therme von Cola
  • Bergspitze Cima Altissimo, Kabelbahn zur Spitze von Monte Baldo
  • Bardolino
  • Desenzano del Garda
  • Salò
  • Museum MUSE (Trento), Wissenschaft und Geschichte
  • Museum MART (Rovereto), modern Kunst